START TO MOVE

Das Training

Die Basis bilden abwechslungsreiche und fordernde Bewegungen deines Körpers, um den größtmöglichen Trainingseffekt zu erzielen. Dabei greifen wir auf das gesamte Spektrum unterschiedlicher Trainingskonzepte und sportspezifischem Trainings zurück, um diese miteinander ergänzend zu verbinden. Abgerundet wird das Konzept durch Entspannungstechniken, um den Körper nach einer anhaltenden Anspannungsphase zurück ins Gleichgewicht zu bringen. Eine gute Vorstellung des Konzepts bekommst du unter Impressionen Training und unserem YouTube-Kanal.
  1. Durch die Zusammenführung unterschiedlicher Trainingsansätze schaffen wir für deinen Körper ein optimales Trainingsumfeld ohne dass dieser ins Ungleichgewicht gerät und beugen dadurch Verletzungen und Disbalancen vor. Wir trainieren:
    • Mobilität
    • Kraft
    • Ausdauer
    • Schnelligkeit
    • Koordination
    • Sensomotorik
    • Explosivkraft
    • Faszien
    • Peripheres Sehen
Das breite funktionelle Trainingsspektrum bereitet deinen Körper optimal für den Alltag und unterschiedliche Sportarten vor. Zugleich fördert es bis ins hohe Alter vital und beweglich zu bleiben. Es gibt keinen Grund im Alter deine Mobilität zu verlieren, wenn du deinem Körper die richtige Bewegung und Ernährung gibst, um Gelenke, Bänder, Sehnen, Knochen und Muskeln u.v.m. zu stärken.

Der Mensch braucht vielseitige Bewegung und vitalstoffreiche Ernährung! Kein ständiges Sitzen und Convenience Food.

  • Play Video
    Feedback_Teilnehmer_1
    | 01:36

  • Play Video
    Feedback_Teilnehmer_2
    | 02:04

  • Play Video
    Teilnehmer Movement Camp
    | 01:25

  • Play Video
    WHY WE TRAIN IN OUR CAMP
    | 01:39

  • Play Video
    Trainigseinheit in Hamburg
    | 01:35

    Ausschnitt einer Trainingssession in Hamburg mit einer Gruppe, welche mit uns trainiert. Schwerpunkt liegt auf vielseitiger Bewegung des Körpers, Reaktionsgeschwindigkeit und Kraftaufbau.


  • Play Video
    Movement am Boden
    | 01:40

    Ziel ist es sich möglichst sanft und auf unterschiedliche und herausfordernde Weise um den Stock herumzubewegen ohne diesen zu berühren. Die Übung fördert die Mobilität und Kraftausdauer.


  • Play Video
    Training an Ringen
    | 01:06

    Ausschnitt aus einem Training an den GymnasticsRings.


  • Play Video
    Camp Portugal 2017
    | 01:01

    Ein kurzer Ausschnitt des Trainings in Portugal 2017. Trainiert wird am Strand und auf einem Trainingsgelände in Strandnähe.

Körper & Geist brauchen Vielfalt

  • Körper & Geist brauchen Vielfalt
  • Unser Verhalten wird oft durch Gewohnheiten bestimmt, wobei wir auch die Abwechslung und das Neue lieben. Warum aber besuchen viele jahrelang das Fitnessstudio und verbringen Stunden damit nur Gewichte zu stemmen, zu Laufen oder den CrossTrainer zu benutzen?

    Unser Körper & Geist braucht die Abwechslung um vital zu bleiben. Neue Impulse stellen ihn vor neue Herausforderungen und er wird daran wachsen. Wenn wir nur das Gleiche tun, wird sich unser Körper nicht verändern, sondern fängt an sich in eine negative Richtung zu entwickeln. Ein gutes Beispiel hierfür ist unser Gehirn, welches noch im Alter durch neue Impulse, wie z.B. Sprachen lernen trainiert wird und dadurch gesünder bleiben kann.

    Uns liegt am Herzen, dass unsere Teilnehmer diesen wichtigen Aspekt spielerisch kennenlernen, die Vorteile des Trainings entdecken und durch neue Impulse ihr Training daheim anpassen.

    Das können für viele unbekannte Übungen aus dem Bereich Modern Dance, Spinal Waves, Martial Arts oder Yoga sein.

Der Trainings-Mix entscheidet

  • Durch unseren ganzheitlichen Ansatz werden wir nicht nur eure Fitness verbessern, sondern wichtige Impulse für eure Beweglichkeit setzen. Gemeinsam werden wir erarbeiten, warum Mobilität genauso wichtig ist, wie Ausdauer- und/oder Krafttraining.

    Ohne Bewegung stirbt der Mensch und ohne ausreichende Beweglichkeit "rostet" der Körper. Das "Rosten" hat wiederum einen enormen negativen Einfluss auf unsere Gelenke, Bänder, Knorpel und die kognitive Denkleistung. Es gibt keinen Grund im Alter nicht mobil, stark und geistig fit zu sein.

    Wir werden gemeinsam dem Körper die Bewegungsmuster näherbringen, welche er bereits kennt, jedoch durch den Arbeitsalltag und monotones Training verlernt hat.

    Wir werden spielerisch wie Kinder den Spaß an der Bewegung wiederentdecken.
  • Der Trainings-Mix entscheidet
  1. Der Trainings-Mix entscheidet
  2. Natürlich kann das vorangegangene Beispiel auch umgekehrt gelten. Wer z.B. nur Yoga praktiziert erreicht vielleicht eine Hypermobilität und braucht wiederrum Krafttraining, um den Gelenken mehr Stabilität zu verschaffen. Der Mix macht's.

    Das vereinfachte Beispiel sollte aufzeigen, dass jegliche Trainingsformen Defizite haben, welche es gezielt auszugleichen gilt.

    Unsere körperlichen Möglichkeiten sollten ganzheitlich betrachtet und trainiert werden, um in einer bestimmten Disziplin bessere Ergebnisse zu erzielen und/oder langfristig Verletzungen und Disbalancen vorzubeugen.
  • Kognitive Denkleistung steigern
  • Kognitive Denkleistung steigern

    Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass neu Bewegungsmuster für den Körper positive Effekte auf unser Gehirn und dessen Funktionen haben.

    Neu zu erlernende Bewegungen fordern die Gehirnaktivität auf vielfältigste Weise und führen zu neuen Verknüpfungen der Synapsen. Durch koordinative und sensomotorische Übungen stellen wir das Gehirn vor neue Herausforderungen, da fast sämtliche Bewegung oder Reaktion unseres Körpers vom Gehirn aus aktiv gesteuert werden.

    In unseren Trainings bauen wir zusätzlich kognitive Aufgaben ein, welche es während oder nach der Übung zu lösen gilt. Dies führt nachhaltig zu gesteigerter Konzentration und besserem Erinnerungsvermögen im Alltag. Gehirnjogging und Sport miteinander gepaart.
Spannung & Entspannung
  • Viele von uns haben nach einem anstrengenden Tag das Bedürfnis zu entspannen und nichts zu tun. Wie sieht jedoch die Entspannung nach dem Sport aus? Einige werden klassische Dehnübungen machen oder in die Sauna gehen.

    In unseren Camps zeigen wir Techniken der Entspannung, welche du trainieren kannst, um deine Muskulatur und Körperteile bewusst und aktiv zu entspannen. Die erlernten Techniken können im Training eingesetzt werden, um deine Ausdauer zu verbessern.

    Durch das Entspannen bestimmter Muskelgruppen in der Bewegung haben diese die Möglichkeit während der Ausführung zu regenerieren und länger aktiv zu sein. Gepaart mit der richtigen Atmung wird die Leistungsgrenze erhöht.

    Des Weiteren helfen die Übungen im Alltag, körperliche Spannungen zu lösen, welche durch unseren Arbeitsalltag entstehen. Das Sitzen am Schreibtisch, auf dem Weg zur Arbeit und zu Hause verursachen Spannungen und Verkürzungen im Körper, welche man gezielt lösen kann und sollte.
  • Spannung & Entspannung
Impressionen Training
Kniebeugen
Gemeinsame Kniebeugen
Wurf- und Fangübung
Ein Partner bekommt im hohem Tempo Tennisbälle von zwei Trainingspartnern zugeworfen. Dies erfordert einen starken Fokus des Fängers und schult sein peripheres Sehen.
Handstand an der Wand
Partnerübung um den Handstand zu erlernen.
Tennisball an der Schnurr
Ausweichen eines Tennisballs an der Schnurr, welcher auf Höhe des Oberkörpers in Kreisen gedreht wird.
Dehnübung
Fasziale Dehnung des Körpers
Zuwerfen mit dem Tennisball
Partner werfen sich jeweils einen Ball gegenseitig und gleichzeitig zu. Fördert die Reaktion und Orientierung im Raum.
Handstand an der Wand
Handstand mit der Brust zur Wand gerichtet. Ziel ist es sich immer wieder leicht von der Wand mit den Zehen abzustoßen und für kurze Zeit den Handstand zu halten.
Tennisball an der Schnurr
Ausweichen eines Tennisballs an der Schnurr, welcher auf Höhe des Oberkörpers in Kreisen gedreht wird.
Dynamische Mobilisation
Fasziales Dehnen des Körpers vom Zeh bis zu den Fingerspitzen
Supermanstretch
Vorübung u.a. für den Handstand um hohe Stabilität im gesamten Körper aufzubauen.
Tennisball an der Schnurr
Ein Tennisball an der Schnurr wird in kreisenden Bewegungen dicht über den Boden gekreist. Die anderen Partner müssen ein- oder zweibeinig über diesen springen oder kurz ins Zentrum und wieder raus springen.
Tennisball an der Schnurr
Ausweichen eines Tennisballs an der Schnurr, welcher auf Höhe des Oberkörpers in Kreisen gedreht wird.
DU HAST FRAGEN ZUM CAMP?​
Du hast spezielle Fragen zum CAMP, zum Ablauf oder besondere Wünsche? Kein Problem. Schreib uns dein Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei dir. Hier geht's zum Kontaktformular -->.